Mit der richtigen Taktik zu Bronze – Silber – Gold

Am 25. März haben in St. Andrä 49 Atemschutzgruppen bei der diesjährigen Frühjahresatemschutzleistungsprüfung ihr Können gezeigt. Den ganzen Tag haben die Atemschutzgruppen um fehlerfreies Arbeiten und um das Erlangen von wertvollen Punkten gekämpft.

mit der richtigen Taktik zu Bronze - Silber - GoldDie Atemschutzleistungsprüfung besteht aus mehreren Stationen: aus einer theoretischen Prüfung, dem genauen Anlegen der Atemschutzausrüstung, einer simulierten Menschenrettung sowie einem Innenangriff, dem Ablegen der Atemschutzgeräte und der Reinigung der Masken. Genaues und schnelles Arbeiten wird gleich großgeschrieben wie die Zusammenarbeit unter den Wehrmännern.

Von den 49 Trupps haben sich 21 Teams das Abzeichen in Bronze, 11 in Silber und 16 das Abzeichen in Gold erkämpft – eine Gruppe hat die Bronzeprüfung nicht geschafft.

Der Bewerbsleiter Bruno Zöschg hat lobende Worte für die Atemschutzgruppen aber auch für die FF St. Andrä als Veranstalter gefunden.

Bei den Siegerehrungen waren unter anderem auch der Brixner Bürgermeister Peter Brunner, der Landesfeuerwehrpräsident Wolfram Gapp, der Bezirksfeuerwehrpräsident des Bezirks Brixen/Eisacktal mit seinem Team sowie zahlreiche Funktionäre der weiteren Bezirke.