Frühjahreshauptübungen

CIMG4875

Nach einer intensiven Winterzeit – zahlreich umgestürzte Bäume verlegten die Straßen und sorgten für viele Einsätze – geht die Freiwillige Feuerwehr St. Andrä nun in ein ruhigeres Frühjahr. Auch wenn die Einsätze im Frühjahr nun geringer sind, als im vergangenen Winter, so steht die FF St. Andrä doch vor einer arbeitsintensiven Zeit: bei den Frühjahresübungen wird Erlerntes aufgefrischt und Handgriffe gefestigt. Groß geschrieben werden hierbei die Vielfalt der einzelnen Übungen: sei es die Wasserproben als auch die technischen Übungen stehen auf dem Programm.

So befreite die Gruppe 1 mit dem Einsatz von Hebekissen eine unter einem Traktor eingeklemmte „Person“. Wichtig war dabei die Sicherung des Traktors, eine ausreichende Beleuchtung der Unfallstelle und ein sicheres Arbeiten beim Befreien der verletzten „Person“.

CIMG4892

Mitte April kam dann die Atemschutzgruppe zum Einsatz – eine verunfallte Person musste aus dem Stadelloch befreit werden. Während der Atemschutztrupp alles für die Bergung der Person vorbereitete, übte die restliche aktive Wehr die Vorgehensweise bei einem Stadelbrand: das Wohnhaus muss abgeschirmt werden, der Tank muss gespeist werden, größtmögliche Schäden müssen verhindert werden.