110-Jahre-Jubiläum

Die Freiwillige Feuerwehr St. Andrä wurde im Jahr 1903 offiziell gegründet. Aus diesem Grund konnten wir heuer unser 110-jähriges Bestehen feiern. Bereits seit längerer Zeit liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, um dieses Jubiläum gebührend zu feiern: Ende Juli war es dann soweit – gemeinsam mit der gesamten Dorfbevölkerung, den Nachbarwehren des Bezirkes Brixen/Eisacktal und den Freundschaftswehren aus Österreich und Deutschland, feierten wir unser 110-jähriges Bestehen.
Es freute uns sehr, dass die gesamten „St. Andräer“ Feuerwehren aus Österreich die Einladung annahmen und nach St. Andrä kamen, um die Freund- und Kameradschaft zu pflegen: gemeinsam wurden einige gemütliche Tage verbracht.
Am Samstag, 20. Juli, konnte KDT Günther Larcher die Abordnungen der Gastwehren aus dem Ausland begrüßen: FF St. Andrä Weitensfeld, FF St. Andrä Wördern, FF St. Andrä an der Traisen, FF St. Andrä am Zicksee, FF St. Andrä im Lavantal, FF St. Andrä im Lungau, FF St. Andrä Gratschach, FF St. Andrä Höch, FF Roßdorf und FF Marquartstein sind der Einladung nachgekommen, um gemeinsam mit unserer Wehr das Jubiläum zu feiern. Auch der Bürgermeister der Gemeinde Brixen, Albert Pürgstaller, kam unserer Einladung zum offiziellen Empfang nach und nutzte die Gelegenheit, den Gastwehren das Dorf St. Andrä und die Stadt Brixen vorzustellen.
Anschließend an den Festakt wurde das Feuerwehrfest offiziell eröffnet. Die Gruppe Merrick sorgte für eine Bombenstimmung, auch auf den Festbänken und auf den Tischen wurde eifrig mitgefeiert.

KDT Günther Larcher mit den Kommandanten der Freundschaftswehren

KDT Günther Larcher mit den Kommandanten der Freundschaftswehren

Am Sonntag, 21. Juli, zogen dann am Morgen die gesamten Gastwehren, mehrere Abordnungen der Nachbarwehren des Bezirks Brixen/Eisacktal, die Jubelwehr St. Andrä, die Musikkapelle St. Andrä und die Dorfbevölkerung vom Kirchplatz zum Festplatz ein. Mit unserem Hochwürden Jakob Ploner wurde die Heilige Messe gefeiert und anschließend wurde das neue Mannschaftsfahrzeug eingeweiht. Als neue Patin des MTF konnte Margit Holzer verh. Fundneider willkommen geheißen werden. Nach dem Festakt gab es noch einen zünftigen Frühschoppen mit der Musikkapelle St. Andrä.

MTF mit Patin Margit Holzer verh. Fundneider und Ehrengäste

MTF mit Patin Margit Holzer verh. Fundneider und Ehrengäste